In einem zwei Stunden dauernden Rundgang durch Nidda erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Form von szenischen Darstellungen Eckpunkte aus Niddas Geschichte. Diese wurden teilweise im Dialekt, also “uff Platt” und mit Augenzwinkern serviert.

Die Darstellerinnen und Darsteller im Überblick:
Michael Fritzius, Ulfa (Wilhelm, Bürger von Nidda)
Anette Fritzius, Ulfa (Berta, Bürgerin von Nidda)
Kai Langlitz, Fauerbach (Johannes Pistorius der Jüngere)
Franziska Gräf, Fauerbach (Anna Pistorius)
Eddi Döll, Fauerbach (Hermann Roth, Bürgermeister von Nidda)
Reimund Alt, Fauerbach (Graf Berthold, Graf von Nidda)
Regine Keusgen, Fauerbach (Graf Bertholds Frau)
Wolfgang Böcher, Ulfa (Ritter 1)
Branco Schneider, Ulfa (Ritter 2)
Markus Nies, Fauerbach (Bauer)
Günter Stingl, Fauerbach (Pfarrer Werner von Nidda)
Volker Kraft, Bleichenbach (Johannes Pistorius, Reformator)
Klaus Martin, Ulfa (Johannes Pistorius, Reformator)
Achim Kirschbaum, Fauerbach (Philipp Melanchton, Reformator)
Melissa Welsch, Fauerbach (Bettchen Petermann, Bürgerin)
Brigitte Stahnke, Ulfa (Katharina, Frau des Küsters)
Katrin Anja Krause (Organistin)
Thomas Kiersch (Chorleiter)
Markus Nies, Fauerbach (Arzt)
Bärbel Döll, Fauerbach (Bürgerin von Nidda)
Heidi Seum, Fauerbach (Bürgerin von Nidda)
Marina Ulfikowski-Martin, Ulfa (Magaretha Pistorius)
Reinhard Pfnorr, Nidda (Gefolgsmann)
Martin Röhling, Nidda (Gefolgsmann)

Der Chor bestand aus den Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde Nidda und des “Gesangsvereins Sängerkranz” von 1839.